up

Internationale Jury

Die eingereichten Arbeiten werden von einer internationalen Fachjury in einer ersten Runde online und im zweiten Schritt im Original bewertet.

Die Jury 2016:

  • Marcus Arige, Strategic Creative Consultant, Wien/Österreich
  • Maja Bagić Barić, Art Director, Zagreb/Kroatien
  • Susanne Breitfeld, Kommunikationsdesignerin, Mainz/Deutschland
  • Chris Buzelli, Illustrator, New York/USA
  • SooJin Buzelli, Creative Director, New York/USA
  • Gion Fry, Art Director, Zürich/Schweiz
  • Anna Hilti, Illustratorin, Zürich/Schweiz
  • Darius Kisielius, Art Director, Vilnius/Litauen
  • Dawid Korzekwa, Art Director, Warschau/Polen
  • Michal Kotyza, Kommunikationsdesigner, Prag/Tschechien
  • Olaf Mühlmann, Grafikdesigner, Paris/Frankreich
  • Daniela Piscitelli, Grafikdesignerin, Neapel/Italien
  • Peggy Stein, Mediendesignerin, Düsseldorf/Deutschland
  • Laze Tripkov, Grafikdesigner, Skopje/Mazedonien
  • Jesper von Wieding, Strategic Creative Director, Kopenhagen/Dänemark
  • Franziska Walther, Illustratorin, Hamburg/Deutschland
  • Guido Wolff, Creative Director, Luxemburg

Mitglieder der Jury sind von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen. Über die Jurysitzung und -entscheidung wird kein Schriftverkehr geführt.

Preise

Pro Kategorie ist die Vergabe des Joseph Binder Award in Gold, Silber und Bronze in Form einer Trophäe vorgesehen: Das in Glas gegossene Papierknäuel ist Sinnbild für den kreativen Gestaltungsprozess.

Um freie, fiktive und wissenschaftliche Arbeiten sowie auftragsunabhängige Aktivitäten im Bereich des Grafikdesigns und der Illustration zu fördern, ist in der Kategorie Design Fiction zusätzlich die Vergabe von drei Geldpreisen vorgesehen:

  1. Preis: 2.500 Euro
  2. Preis: 2.000 Euro
  3. Preis: 1.500 Euro

Darüber hinaus kann die Jury in jeder Kategorie bis zu fünf Auszeichnungen vergeben. Alle ausgewählten Einreichungen werden in einem Katalog veröffentlicht.
Die Vergabe der Ehren- und Geldpreise ist nicht obligatorisch und bleibt der Jury vorbehalten. Ebenso bleibt es der Jury überlassen, die Geldpreise anders aufzuteilen.

Im Rahmen der JBA-Preisverleihung wird heuer auch der ico-D Excellence Award verliehen.
Der internationale Award (bis 2014 unter Icograda Excellence Award bekannt) ehrt seit 1986 herausragende Leistungen im Bereich Design.

Alle TeilnehmerInnen werden nach den beiden Jurierungsphasen (Juni und Juli 2016) über die Ergebnisse verständigt.

Preisverleihung, Katalog und Ausstellung

Die offizielle Bekanntgabe und Veröffentlichung der PreisträgerInnen erfolgt am 10. November 2016 im MuseumsQuartier Wien im Rahmen einer feierlichen Präsentation. Zur Preisverleihung erscheint ein Katalog, in dem alle ausgewählten und prämierten Einreichungen sowie die Mitglieder der Jury vorgestellt werden. Darüber hinaus werden die ausgewählten Arbeiten in einer Ausstellung im designforum Wien im MuseumsQuartier für mehrere Wochen der Öffentlichkeit präsentiert.